Norwegen 2014

Zu unserem 10-jährigen Jahrestag sind wir gemeinsam nach Norwegen geflogen und haben zwei Städte von unserer ersten Norwegenreise erneut besucht.


Anreise und eine Nacht in Bergen

Dienstag, 1.7.2014
Von Münchner Flughafen aus ging es nach Amsterdam:
Abflug: 7:05 Uhr – Ankunft: 8:40 Uhr

Und von Amsterdam weiter nach Bergen:
Abflug: 9:35 Uhr – Ankunft: 11:15 Uhr

Mit dem Bus ging es vom Flughafen ins Zentrum von Bergen in unser Hotel, das Radisson Blu Royal Hotel Bergen. Das Hotel liegt direkt im Hanseviertel, hinter den weltbekannten Holzhäusern, die direkt am Hafen sich aufreihen. Das Hotel haben wir ausgesucht aufgrund der super Lage, da man von dort aus sehr viel erkunden kann und es ein Ausgangspunkt ist. Der Komfort war sehr angenehm, tolles Frühstück und wir hatten ein schöne sowie sehr sauberes Zimmer.

Bergen


Mit der Fähre durch die Fjorde nach Flåm
Mittwoch, 2.7.2014

Früh morgens haben wir schön im Hotel gefrühstückt und dann ging es um 8 Uhr los mit der Fähre, die uns nach Flam bringen sollte. Gebucht hatten wir das Ticket bereits von Deutschland aus und mussten somit nur noch zum Fähranlieger von „Norled“ und konnten direkt auf das Expressboot.

In kurzweiligen 5 Stunden und 25 Minuten ging es durch eine traumhafte Fjordlandschaft bis nach Flåm.

Screenshot

Unser Hotel in Flåm war das Flåmsbrygga, welches wir bereits auf unserer ersten Kreuzfahrt gesehen und bestaunt haben. Damals war es noch ein Traum dort zu übernachten und wir hatten nicht gedacht, dass wir nochmal an dieses Fleckchen Erde zurückkommen. Jetzt genießen wir dort zwei Übernachtungen in diesen schnuckeligen kleinen Zimmern.

Flåm ist winzig. Neben einem Supermarkt, Bahnhof, Hafenanlieger und ein paar kleinen Geschäften gibt es nicht viel, trotzdem wird der Ort wegen seiner Flåmsbana von zahlreichen Touristen besucht.

Screenshot


10 Jahre: Julia&Christian
Donnerstag, 3.7.2014

Mit dem Bus ging es von Flåm aus zum beliebten Aussichtspunkt „Stegastein“. Stegastein liegt an der Bergstraße zwischen Aurland und Lærdal und gehört zum Projekt Norwegische Landschaftsrouten.
Das imposante Bauwerk ragt 30 Meter über die Bergwand hinaus und bietet einem in 650 Meter Höhe eine wunderschöne Aussicht über den Fjörd.

image-10


Mit der bekannten Flåmsbana zurück nach Bergen
Freitag, 4.7.2014

Die Rückfahrt wollten wir mit dem Zug machen. Den ersten Teil der Strecke fuhren wir mit der bekannten Flåmsbana bis nach Myrdal. Einen kurzen Stopp macht die Bahn am Wasserfall Kjosfossen, ein beliebtes Fotomotiv für alle Reisenden auf dieser Strecke.. Die Strecke ist insgesamt 20,2 Kilometer lang und endet im Ort Myrdal auf 866 Höhenmeter.

In Myrdal sind wir dann umgestiegen, in einen deutlich großeren Zug, der uns bis nach Bergen wieder gebracht hat. Die Bahnfahrt ist wirklich mehr lohnenswert. Landschaftlich ist es wie eine Fahrt durch fremde Welten – immer wieder Wasserfälle, hohe Berge, entlegene Landschaften.

Zurück in Bergen haben wir wieder in das Hotel vom Anfang eingecheckt und dort zwei weitere Nächte verbracht.

Flamsbana


Bergauf, bergab durch Bergen
Samstag, 5.7.2014

An diesem Tag war das Wetter deutlich sonniger und aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen auf den Fløyen zu fahren. Mit der sehr modernen Fløibahn kommt man in kürzer Zeit auf den Hausberg von Bergen und kann die wunderbare Aussicht über die Stadt genießen.

Bergen


Zurück nach München
Sonntag, 6.7.2014

Schnell verging die Zeit und so ging es am Sonntag von Bergen mit Stop in Amsterdam zurück nach München. Den Tag konnten wir noch in Bergen verbringen und nochmal ein letztes Souvenir besorgen – ein kleines weißes Hafenhäuschen, in dem sich heute eine Bäckerei befindet, die bekannt ist für ihre Zimtschnecken. Natürlich konnten auch wir dieser kleinen Köstlichkeit nicht widerstehen und haben uns deswegen für dieses Porzellanhäuschen schlussendlich entschieden..

Screenshot

Bergen nach Amsterdam:
Abflug: 17:45 Uhr – Ankunft: 19:30 Uhr
Von Amsterdam nach München
Abflug: 20:55 Uhr – Ankunft: 22:20 Uhr

Gut gelandet ging es mit dem Auto ab nach Hause…