Emsa Clip & Close Eiswürfelbox im Test

Seit einiger Zeit hab ich nun die Eiswürfelbox von Emsa im Test und bin sehr zufrieden. 

Früher hab ich immer selbstschließende Eiswürfelbeutel genutzt. Diese könnte man allerdings nicht befüllen mit Früchten oder anderen Leckereien. 

Seit ich die Eiswürfelbox habe, mache ich am liebsten Eiswürfel mit Zitronen und Limetten, weil das super schnell geht und einfach hübsch aussieht für Gäste:


Ich werde mir sicher eine zweite Box zulegen, um mehr Eiswürfel auf Vorrat machen zu können :-).

Zeebrügge

http://www.semmer.net/hafeninfo/26-destinationen/nordeuropa/58-von-zeebruegge-nach-bruegge-belgien

BESCHREIBUNG MÖGLICHKEIT 3 – ZUG VON BLANKENBERGE

Ein Zug fährt regelmäßig vom Bahnhof der Stadt Blankenberge (ca. 5km vom Hafen entfernt) nach Brügge. Zum Bahnhof kann man entweder mit dem (kostenpflichtigen) AIDA shuttle oder der fast historischen Tram fahren. Die Tram fährt etwa 100m westlich vom Hafen weg. Direkt an der Haltestelle „Zeebrugge Kerk“ ist ein Sparmarkt, wo Ihr die Karten für die Tram kaufen könnt.

Die Kosten betragen ca. 2€ pro Person und Richtung. Es gibt auch ein Tagesticket, welches berechtigt sowohl die Tram als auch Busse in Brügge zu nehmen.

Die Strassenbahn hält dann direkt am Bahnhof in Blankenberge (Station). Die Zugtickets bekommt Ihr dort.

Wenn Ihr das Tagesticket gekauft habt, könnt Ihr von Brügge Bahnhof bis in die Altstadt auch wieder den Bus nehmen.

Motorrad-Tour: Rund um den Chiemsee

Vorab unsere gefahrene Strecke:

Früh waren wir wach und somit ging es bereits um 8:45 Uhr los zu unserem liebsten Ziel mit dem Motorrad. Das ist der „Dinzler“ am Irschenberg, wo wir beide das Frühstück lieben und unserer Ansicht nach den besten Latte Macchiato und Cappucino immer wieder genießen. Die Vorfreude auf das Frühstück steigt auf dem Weg von Amfping zum Irschenberg je Kilometer – schließlich starten wir meist mit leerem Magen. Umso schöner ist dann das Frühstück für Zwei:

IMG_1249

IMG_1251

Anschließend ging es weiter in Richtung Grabenstätt. Die Autobahn haben wir gemieden und haben den Chiemsee nördlich umfahren und haben dabei einen kurzen Stop in Chieming gemacht, wo uns der Blick zum See angelockt hat. Dort gäbe es auch eine sehr nette Pizzeria „al dente“, wir waren aber noch mehr als satt vom leckeren Frühstück.

IMG_4337

Somit ging es nach einer kurzen Pause recht schnell weiter nach Grabenstätt zu dem Flugplatz, von wo Christian seine Ultraleicht-Flugzeug-Prüfung gestartet hat.

IMG_4339

Um die Runde komplett zu machen und noch ein bisschen Zeit am See zu verbringen, ging es dann weiter nach Prien. In dem Restaurant und Cafe „Schiller Chiemsee“ haben wir uns dann mit einem Getränk gestärkt sowie den schönen Blick auf den See und die Ausflugsboote genossen. Eines hat es uns besonders angetan:

IMG_4359

IMG_4341

IMG_4366

Auf dem Heimweg haben wir einen kleinen Umweg in Kauf genommen, um noch ein leckeres Eis in Mühldorf zu essen. Der Klassiker – ein Spaghetti-Eis, welches nach über 8 Stunden Tour eine echte Belohnung war:

IMG_4367

Kurz noch getankt, Motorrad ist also direkt wieder startklar für einen neuen Ausflug, ging es wieder nach Hause.